Montag, Dezember 18, 2006

Murat Kurnaz - Eine Odysee im rechtsfreien Staat

Podiumsveranstaltung am 18.12.2006 um 20 Uhr in der Humboldt-Universität zu Berlin. Raum 3075.

Nachdem Murat Kurnaz über vier Jahre auf der US-amerikanischen Militärbasis Guantanamo Bay inhaftiert war, kehrte der in Bremen geborene und durch Isolation und Folter traumatisierte junge Mann im August 2006 nach Deutschland zurück. Die Bremer Ausländerbehörde hatte ihm zwischenzeitlich die Aufenthaltsgenehmigung mit der Begründung entzogen, er hätte es versäumt, seine Dokumente zu verlängern. Wie absurd sich diese Begründung darstellte, ließ sich bereits kurze Zeit später erkennen. Über die Verquickung deutscher Behörden und Geheimdienststellen in die offiziell auch von Regierungsseite verurteilte Entführungspraxis und das Lagersystem der USA sowie über die Herausforderungen einer effektiven Strafverteidigung in Fällen grenzüberschreitender polizeilicher und geheimdienstlicher Zusammenarbeit außerhalb des Einflussbereichs der Justiz diskutieren der Bremer Strafverteidiger von Murart Kurnaz, Bernard Docke, der BGH-Richter a.D. und Bundestagsabgeordnete Wolfgang Neskovic, der für DIE LINKE. im BND-Untersuchungsausschuss sitzt, sowie der Menschenrechtsbeauftragte der Berliner Anwaltskammer Bernd Häusler.
Weitere Informationen >>

Labels:

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home