Sonntag, April 19, 2009

Sprache in Ost und West

… wird uns im 20. Jahr nach dem Mauerfall noch unvermeidlich begegnen. Für einen Bekannten, der sich, nun ja, schon einige Jährchen in der linken Szene bewegt, verbindet sich mit dem Spitznamen "Sudel-Ede" nicht der Sprecher der DDR-Sendung "Der schwarze Kanal", Karl-Eduard von Schnitzler, sondern Eduard Zimmermann, der Moderator von "Aktenzeichen XY ungelöst".

Warum er nicht ganz unrecht haben dürfte, zeigt dieser Beitrag aus den 1980er Jahren. Unverhohlen wird dort damit gedroht, im Netz der Terrorismusfahndung hängen zu bleiben, wenn man sich nicht brav den Personalausweis seiner Mitmenschen zeigen läßt.

Wie auch die anderen auf Youtube veröffentlichten Mitschnitten zeigen, sind die dort auftretenden PolizistInnen nicht echt. Es müssen Leute sein, die beim Casting für NachrichtensprecherInnen gescheitert sind ("Sie haben 0 von 20 Punkten: Ihre Mimik ist regungslos, ihre Sprache hölzern. Sie können keinen Text fehlerfrei vom Blatt ablesen. Wir hätten da einen Job für Sie.")

Teil 1



Teil 2



Labels:

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home